Campingcar Besinov BAKER TILLY SPIESS S.A. & THE RUSSIAN COOPERATIONS

Campingcar Besinov BAKER TILLY SPIESS S.A. & THE RUSSIAN COOPERATIONS

THE SWISS CRIMES BEHIND THE NEUTRAL FACADE
 
RegisterPublicationsSearchDATABASEHomeLog inFAQ

WISH A GOOD START IN THE NEW WEEK


My Ex: Peter Andel, Swiss Passport Company TscheSlo s.r.o.

Busy with UBS /

has to do with my UBS account, UBS Forex and Baker Tilly. Smrk, CZ-28504 Uhlirske Janovice,

Czech Republic Worked by Schmiedlin AG, Schmiedlin Ltd. England, he has to do with the all cases. Incl. Cybercrime.

TSCHESLO RUSSIA PETER ANDEL, MY HUSBAND

TSCHESLO s.r.o. Russian cooperation

TscheSlo, s.r.o.
tscheslo.czech-trade.ru/ -
TscheSlo, s.r.o.. TscheSlo, s.r.o.. Описание деятельности: ...

ЧехТрейд Интернет Интернет: tscheslo.czech-trade.ru. Офис фирмы:

TscheSlo s.r.o. PETER ANDEL AND FOREX RUSSIA



A PERSON FROM THE COURT CANTON AARGAU, SWITZERLAND WAS BRIBED

BAKER TILLY OBT AG BRUGG

On each complaint has to be your personal informations and domicile.

On my complaint the domicile was wrong.

Thomas Koller and Bernhard Koller are from Niederrohrdorf

Court Aargau: Victor Egloff, Niderrohrdorf

The complaint goes next week to the normal Police


BAKER TILLY-SPIESS S.A. Brno consulting
Address: Příkop 843/4 - 60200
City or town: Brno
Repubblica Ceca
VAT Code: CZ02609231

Moneylaundering, Cybercrime, on the PANAMA PAPERS

with BAKER TILLY HONGKONG and ISLE OF MAN

Corporate Headquarters

42 Wellington Street East
Toronto, Ontario M5E 1C7
Canada
LAWYER SWISS: c/o Froriep, Bellerivestrasse 201, 8008 Zürich

Good Day Christine Andel,
This is the Bank details of my secretary, please send the consultation fee into the

account and let me know after you have done that, okay? If you need anything apart from

this Banking Details, let me know. Thank You.

BANK CONNECTION BAKER UK

His Secretary: Elizabeth Robertson
Nat West Bank (Yeadon Branch)
Account Number is ; 31682162
Swift Code is ; 542160

BAKER`S SERCRETARY IN ENGLAND

BANK CONNECTION BAKER UK


BAKER TILLY ARGENTINA


Цены за открытие банковских счетов RUSSIAN BANK

The following UK Banks are in Connections:

Barclays Bank PLC 1 400 12 UK без присутствия по запросу
Standard Chartered Bank 950 12 UK без присутствия по запросу
Lloyds Bank plc 950 12 UK без присутствия по запросу
The Royal Bank of Scotland Plc 750 10 UK без присутствия по запросу
Coutts International 650 12 UK без присутствия по запросу
Metro Bank PLC 950 10 UK без присутствия по запросу
HSBC Bank plc 1 400 14 UK без присутствия по запросу
Santander UK 950 12 UK без присутствия по запросу
EFG Private Bank 850 12 UK


SBM HOLDING NETHERLANDS

BRUNO CHABAS, FRENCH


SIKA AG, BAAR, SWITZERLAND CASE PETROBRAS

Sika AG is a specialty chemical company for building and motor vehicle supplies, headquartered in Baar, Switzerland.

It has a leading market position in

both the building sector and the automotive

industry.

The Swiss RUAG Arms Factory in cooperation with Moscow Mar 28, 2018

A case of the Federal Government


AGREEMENT BETWEEN THE BANK UBS AG AND THE RUSSIAN

EXISTE SINCE 2006, THE RUSSIAN HAS A DOMICILE IN TORTOLA

VIRGIN ISLANDS, UK

SWISS FORFAIT S.A. GENEVA


PANAMA PAPERS SWISS COMPANIES

. EDMOND, JACQUES SWISS BANCOR GROUP, SOCIETE, JAVIER MULTIFIDUCIAIRE GENEVE S.A.

UNION DE BANQUES SUISSES DUCRET, MERRILL LYNCH INTERNATIONAL INCORPORATED MN TRUST MARTI, SUPERMARITIME S.A. (SUISSE)

JORGE L. NORTHWEST TRUST LIMITED (GENEVA CLIENT) SG PRIVATE BANKING (SUISSE)

LOMBARDINI, LIC. CARLO SG PRIVATE BANKING (SUISSE) BARCLAYTRUST [SUISSE] S.A

. BNP PARIBAS (SUISSE)



Share | 
 

 Mrs. Villiger and a case from 2005

Go down 
AuthorMessage
Admin
Admin
Admin
avatar

Female
Number of posts : 3135
Birthday : 1952-04-20
Age : 66
Reputation : 0
Points : 8506
Registration date : 2007-04-25

PostSubject: Mrs. Villiger and a case from 2005   Mon Jul 10, 2017 6:50 pm

Schwere Mängelrüge an die Adresse der Staatsanwältin
Zächs Verteidiger zerzausen Anklageschrift

20.10.2005

Die Verteidiger von Guido A. Zäch fuhren am zweiten Prozesstag vor dem Berufungsgericht in Basel schweres Geschütz gegen die Staatsanwaltschaft auf. Sie warfen der Behörde vor, eine Anklageschrift verfasst zu haben, die wegen ihrer Mängel das Anklageprinzip verletze und nicht zu «
[Only admins are allowed to see this link]

[Only admins are allowed to see this link]

[Only admins are allowed to see this link]

  • zweite Tag im Appellationsgerichts-Fall Guido A. Zäch stand ganz im Zeichen der Verteidigung. In einem achtstündigen Plädoyer (das am Donnerstag noch fortgesetzt werden wird) wiesen die Zürcher Rechtsanwälte Vera Delnon und Bernhard Rüdy auf die Vielzahl der ihrer Ansicht nach gravierenden Mängel der Anklageschrift hin und kamen bei allen Tatbeständen immer wieder zur selben Konklusion: Die von Staatsanwältin Katharina Villiger verfasste Schrift sei so fehlerhaft, dass damit das Anklageprinzip verletzt werde. Die Mängel seien in zweiter Instanz nicht mehr zu «heilen». Die fünf Berufungsrichter haben nach Delnon/Rüdy somit gar keine andere Wahl, als das Verfahren einzustellen.


Wer wurde geschädigt?

Einer der Makel der Anklageschrift besteht nach Darstellung der Verteidigung darin, dass die von Zäch Geschädigten nicht klar bezeichnet werden. In einigen Fällen habe die Staatsanwaltschaft die Falschen genannt und wolle den Lapsus nun in zweiter Instanz korrigieren. Dies sei im Fall der Spenden geschehen, die Zäch von der Avina-Stiftung und vom Ehepaar Sprüngli zuhanden der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS) erhalten habe, dann aber fürs Erste für persönliche Zwecke verwendete. In der Hauptverhandlung war von der Staatsanwaltschaft noch die SPS als Geschädigte genannt worden, in zweiter Instanz ist nun mit einem Mal vom Schaden die Rede, den Zäch den Spendern zugefügt habe.
Eine weitere Unterlassung ist nach Meinung der Verteidigung, dass bei den einzelnen Anklagepunkten die rechtliche Zuordnung der vorgeworfenen Verhaltensweisen unklar bleibt. So sei beispielsweise beim angeblichen Luxusausbau der von Zäch gemieteten Liegenschaft in Zofingen (vgl. NZZ 19. 10. 05) nicht ersichtlich geworden, welche Straftat Zäch zur Last gelegt werde. Die Anklageschrift habe überdies einen Mangel an Einzelheiten aufgewiesen, so dass eine seriöse Beurteilung der Tatbestände gar nicht möglich gewesen sei. Bei der Frage der Nebenkosten der Zofinger Immobilie, für die Zäch laut Anklage eigentlich selbst hätte aufkommen müssen, die dann aber durch die Gönnervereinigung der SPS (GöV) bezahlt wurden, sei die untersuchende Staatsanwaltschaft viel zu summarisch vorgegangen. In einer (auch die Richter) erschöpfenden Darstellung wies Rüdy nach, dass die in der Anklageschrift enthaltene lange Liste von Nebenkosten, für die Zäch hätte aufkommen sollen, eine Vielzahl von Aufwendungen aufwies, die Investitions- oder Unterhalts-Charakter hatten, also keine «Nebenkosten» darstellten und nach geltendem Mietrecht eindeutig vom Vermieter, der GöV, zu bezahlen waren.

«Krass unvollständige Beweissammlung»

Ähnlich pauschal ging die Staatsanwaltschaft bei der Untersuchung der Vorkommnisse um das Hotel «Engel» in Dornach vor, ein Projekt, bei dem Zäch angeklagt war, Fehlinvestitionen in Millionenhöhe getätigt und die SPS aufgrund pflichtwidriger Handlungen geschädigt zu haben. Die Verteidigung hielt der Staatsanwaltschaft vor, bei ihrer Untersuchung von einem Pauschalbetrag in Höhe von 17,8 Millionen Franken (und von einem entsprechenden Schaden) ausgegangen zu sein, ohne geprüft zu haben, ob die einzelnen Ausgabeposten auf pflichtwidrige Handlungen zurückzuführen seien. Eine detaillierte Sichtweise hätte nämlich zur Erkenntnis führen müssen, dass viele in den 17,8 Millionen enthaltene Aufwendungen Kosten betrafen, die ein Grundstückseigentümer zwingend zu bestreiten habe. Angesichts dieser «krass unvollständigen Beweissammlung» forderte Verteidigerin Delnon das Gericht auf, die Verfahren betreffend Hotel «Engel» einzustellen.
Unklar war nach Meinung der Verteidigung im Übrigen, worauf die Staatsanwaltschaft ihre These stütze, die SPS sei durch die Handlungen, die Zäch in seiner Funktion als GöV-Präsident vorgenommen hatte, geschädigt worden. Die Gönnervereinigung habe immer in eigener Kompetenz entschieden, wie sie ihre Mittel verwenden wolle, und Zahlungen zulasten der GöV könnten nicht zu einem Schaden der SPS führen. Die von der Anklage behauptete «wirtschaftliche Einheit» der beiden Organisationen entspreche nicht der Realität.

Harte Kritik am Strafgericht

Anstoss nahm die Verteidigung schliesslich daran, dass die Vorinstanz die mangelnde Anklageschrift nicht nur gelten liess, sondern beim Urteil diese auch noch «korrigierte» und zum Teil andere Delikte beurteilte, als von der Anklage vorgebracht worden waren. Nach Meinung der Verteidiger hätte das Strafgericht den «Boden der Anklage» nicht verlassen dürfen und wäre verpflichtet gewesen, auf die mangelhafte Klageschrift gar nicht einzutreten.
Back to top Go down
View user profile http://www.campingcarbesinov.com
 
Mrs. Villiger and a case from 2005
Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» 'Play Current Test Case' button not support to Ruby language.
» Shortcut to run test case with selenium ide
» Haters in frenzy of dog-worship over US case
» how to record a test case in javascript
» Run test case in testNG and Eclipse

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Campingcar Besinov BAKER TILLY SPIESS S.A. & THE RUSSIAN COOPERATIONS :: EACH PERSONS HAS HUMAN RIGHTS :: BRIBED PROSECUTORS / Les procureurs soudoyés-
Jump to: